Forschungsprojekt der Ostfalia Hochschule

Die Elektromobilität ist weiblich

Die WEVG ist seit vielen Jahren in der Förderung der Elektromobilität aktiv. Wir unterstützen nun, zusammen mit vielen Partnern, das neue Forschungsprojekt "Die Elektromobilität ist weiblich".

Auf Deutschlands Straßen sollen bis 2020 eine Million und bis 2030 sechs Millionen Elektrofahrzeuge fahren – so das Ziel der Bundesregierung. Grund dafür ist der Rückgang fossiler Brennstoffe und natürlich die Erkenntnis, dass Elektromobilität aus erneuerbaren Energien Umwelt und Gesundheit schont.

Das Forschungsprojekt setzt auf das Engagement von Frauen für die Elektromobilität. Der Ansatz: Das Mobilitätsverhalten von Frauen passt gut zu E-Mobilen, meist sind ihnen Umwelt und Gesundheit wichtig, und sie sind eher bereit, über Erfahrungen zu sprechen.

Fragen und Antworten
Bei Informationsveranstaltungen wurden im Vorfeld alle – auch technische – Fragen beantwortet und der Verlauf des Projektes erläutert. In 2017 lief die Testphase, in der Frauen aus Salzgitter und Umgebung jeweils zwei Wochen lang gratis entweder einen Volkswagen e-Golf oder ein Winora E-Bike testen (lediglich für die Stromkosten von ca. 6 ct/km kommen die Fahrerinnen beim Volkswagen e-Golf selbst auf).
Anschließend fand jeweils ein „ErFAHRungsaustausch“ statt, bei dem die Fahrerinnen anderen Frauen aus ihrem Umfeld berichten, wie sie die Elektromobilität erlebt haben.

WEVG unterstützt
Rainer Krause, WEVG-Geschäftsführer, urteilt: „Für uns ist dieses Projekt ohne Zweifel eine gute Investition in die Stadt Salzgitter. Der verantwortungsbewusste Umgang mit Energie –auch im Straßenverkehr– führt zu einer Verringerung der Umweltbelastung für uns alle.“

Kontakt
„Die Elektromobilität ist WEIBLICH“ ist ein Forschungsprojekt des Instituts für Verkehrsmanagement der Ostfalia Hochschule für angewandte Wissenschaften in Salzgitter. Die Projektverantwortung liegt bei Frau Dr.-Ing. Sonja Machledt-Michael.
Bei Interesse Fragen melden Sie sich bitte mit einer persönlichen E-Mail an: sonja.michael@ostfalia.de

Weitere Informationen finden Sie auf der Internetseite der Ostfalia Hochschule für angewandte Wissenschaften unter https://www.ostfalia.de/cms/de/ifvm/Projekte/WEIBLICH/

Ansprechpartner

Informationen rund um Erdgas- und Elektromobilität, Lademöglichkeiten Zuhause oder im Betrieb

Wenden Sie sich gern an unseren WEVG-Kundenberater André Reich
Telefon: 05341 / 408-213
E-Mail: beratung@wevg.com