Erdgas und Sicherheit

Gasgeräte erfüllen strenge Sicherheitsanforderungen gemäß dem DVGW-Qualitätszeichen und dem CE-Sicherheitszeichen der EU. Bei richtigem Umgang mit den Geräten und regelmäßiger fachmännischer Wartung können Sie auf ein Höchstmaß an Sicherheit vertrauen. Bei falscher Bedienung greifen ausgeklügelte Vorkehrungen.

Bei Gasgeruch rufen Sie bitte sofort unseren Entstörungsdienst an:
Salzgitter-Lebenstedt:
Telefon: (05341) 84 14 14
Salzgitter-Bad, Haverlah, Steinlah, Alt Wallmoden:
Telefon (05341) 3 10 61

Was tun bei Gasgeruch?

  1. Fenster und Türen öffnen und für Durchzug sorgen!
  2. Keine offenen Flammen, nicht rauchen!
  3. Keine Klingel oder elektrischen Schalter/Türöffner betätigen!
  4. Nachbarn verständigen!
  5. Nicht telefonieren - auch nicht per Handy!
  6. Keine Stecker ziehen
  7. Absperreinrichtung am Gaszähler oder am Gasanschluss schließen 
  8. Auf den Entstörungsdienst warten.

Fakten

Wenn Sie mehr Erdgas erfahren wollen, finden Sie hier wissenswerte Fakten.

Was ist Erdgas?

Erdgas besteht in erster Linie aus Methan, Stickstoff und Kohlendioxid. Es gibt L-Gas und H- Gas, die sich vor allem durch ihren Methananteil unterscheiden. So besteht H- Gas bis zu 99 Prozent aus Methan. Man findet Erdgas in zwei unterschiedlichen Formen vor: CNG und LNG. Unter CNG (Compressed Natural Gas) versteht man komprimiertes Erdgas, das weitestgehend in dem Zustand, in dem es gefördert wird, Verbrennungsmotoren antreiben kann. LNG (Liquified Natural Gas) ist Erdgas, das bei einer Temperatur von -162°C flüssig wird.

Entstehung

Erdgas kann aus Erdöl oder Kohle entstehen. Durch hohen Druck und sehr starker Hitze im Erdinnern wurde das Gas vor Jahrmillionen in darüber liegende Gesteinsschichten gepresst. Eine zusätzliche undurchlässige Erdschicht verhindert das Austreten des Erdgases.

Vorkommen

Erdgasvorräte gibt es auf allen Kontinenten. Sie liegen meistens mehrere tausend Meter unter der Erd- oder Meeresoberfläche und werden durch aufwändige Verfahren gefördert. Das in Deutschland verwendete Erdgas stammt zu 63% aus Westeuropa und zu 37% aus der ehemaligen Sowjetunion.

Vorräte

Weltweit werden im Jahr 2300 Milliarden m³ Erdgas gefördert. Gemessen am heutigen jährlichen Verbrauch reichen die Erdgasvorräte noch mindestens für 130 Jahre.

Verteilung

Durch ein unterirdisches Leitungssystem, das europäische Verbundnetz, sind die Verbraucher direkt mit in- und ausländischen Erdgasfeldern verbunden. Dadurch entstehen beim Verbraucher keine Kosten für eine aufwändige Lagerung des Brennstoffs und die Wartung von Tanks.

Erdgas-Steckdose

Die Gassteckdose ist eine einfache Steckverbindung, mit der sich gasbetriebene Geräte im Haus ganz einfach am Gasnetz anschließen lassen. Sie wird vom Installateur angebracht. Mit ihrer Hilfe lassen sich Sicherheitsschläuche von Gasgeräten mit einem Handgriff anschließen.

Umweltvorteile

Erdgas verbrennt vergleichsweise sauber, ohne Ruß und Asche. Bei der Verbrennung hat Erdgas von allen fossilen Brennstoffen den geringsten Ausstoß an Kohlendioxid (CO2), das für den Treibhauseffekt verantwortlich ist.

Erdgasfahrzeuge

Auf Deutschlands Straßen sind bereits über 10.000 Erdgasfahrzeuge unterwegs. Besonders in Ballungsräumen und Städten kann durch Erdgasfahrzeuge die Umweltbelastung deutlich gesenkt werden, da allein die Ozonbildung um 80 Prozent reduziert wird. Viele Automobilhersteller haben mittlerweile eine ganze Reihe von erdgasbetriebenen Fahrzeugen - PKW, Busse und Zugmaschinen - im Angebot.