< Vorheriger Artikel
25.01.17 18:33 Alter: 117 Tage

Information zum Trinkwasserstörfall


Die Problematik rund um die Entschädigungszahlungen ist uns bewusst, daher gehen wir sehr behutsam mit dem Thema um.

Wie angekündigt, kümmern wir uns nach der Behebung des Störfalls momentan intensiv darum, unsere Kunden zu entschädigen. So wurden unsere Wasserkunden in einem Schreiben vom 20.01.2017 informiert, dass wir uns hinsichtlich der Entschädigungszahlung innerhalb der nächsten 14 Tage unaufgefordert bei ihnen melden werden.
 
Aus Datenschutzgründen verfügen wir nur über die Adressen von Kunden, die einen Wasserzähler bei uns haben (Ein Wasserzähler bedeutet für uns zwar ein Kunde, wie viele Haushalte/Verbraucher/Nutzer damit verbunden sind können wir aber nicht nachvollziehen). Deshalb werden wir mit dem zweiten Anschreiben und der Entschädigung Kunden, die als Vermieter und Verwalter tätig und damit nicht direkt betroffen sind, bitten, die Entschädigung entsprechend an die betroffenen Mieter weiterzuleiten. Selbstverständlich haben wir schon im Vorfeld mit den uns bekannten Vermietern und Verwaltern gesprochen. Hier sind wir aber aus besagten Gründen ein stückweit auf die Mithilfe der Vermieter und Verwalter angewiesen.

Uns ist es wichtig, zuerst unsere Kunden zu informieren. Deshalb werden wir erst nachdem unsere Kunden das zweite Anschreiben und damit ihre Entschädigung erhalten haben zusätzlich auch eine Information für die Medien veröffentlichen.

Parallel dazu läuft die interne Aufarbeitung aller Aspekte des Störfalls; dazu gehört neben einer juristischen Würdigung aller Fakten auch die Feststellung der Gesamtkosten. Das wird noch einige Zeit in Anspruch nehmen. Sie werden verstehen, dass wir zur Frage nach einer möglichen Entschädigungsforderung der WEVG sowie zur Frage nach den Gesamtkosten erst Stellung nehmen werden, wenn wir den Störfall intern aufgearbeitet haben.